Wir über uns

 Wir über uns

 
Herzlich Willkommen auf den Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Oftersheim. Hier wollen wir uns Ihnen vorstellen. Sie erfahren Wissenswertes rund um
die Feuerwehr Oftersheim und zum Brandschutz in ihrem Haushalt.
 
Die Freiwillige Feuerwehr Oftersheim wurde 1924 gegründet nachdem die Wirtschaftsgebäude der Landwirte Karl Weber und Heinrich Mergenthaler, sowie die Scheune von Karl Pfister Bränden zum Opfer fielen und die damalige Pflichtfeuerwehr nicht in der Lage war die Feuer zu bekämpfen.
Treibende Kräfte waren Mitglieder des Gesangvereins Liederkranz und des Turnerbundes Jahn. Ludwig Koppert, ehemaliger Kommandant der
Feuerwehr Nussloch wurde zum ersten Kommandanten der Oftersheimer Feuerwehr gewählt.
Bereits in ihrem Gründungsjahr hatte die Feuerwehr 74 Mitglieder. Zur Verfügung standen damals ein Motorspritzenwagen und ein Schlauchwagen.
 
1933 übernahm Peter Gieser das Kommando, da Ludwig Koppert die Altersgrenze erreicht hatte. 1934 erweiterte eine 12 m lange Handziehleiter die Ausstattung der Wehr. Während des Krieges war die Wehr bei vielen Einsätzen in Mannheim eingesetzt.
 
Nach dem Krieg übernahm Heinrich Wiegel die Leitung der Oftersheimer Wehr. Aus dieser Zeit stammt ein Tragkraftspritzenanhänger (TSA).
1949 wurde Ludwig Braun Leiter der Feuerwehr. In seine Amtszeit fällt die Beschaffung des ersten Löschfahrzeugs der Feuerwehr Oftersheim. Das Löschgruppenfahrzeug LF 8/8 auf Opel Blitz wurde 1955 gekauft um den damaligen Anforderungen Rechnung zu tragen.
 
Philipp Langlotz löste 1960 Ludwig Braun an der Spitze der Feuerwehr ab. 1965 übergab dieser, wiederum aus Altersgründen, das Zepter an
Erwin Seitz. Er führte die Wehr bis 1972.
 
Erwin Seitz schaffte es die Wehr weiter auszubauen. Im Jahre 1967 wurde das Gerätehaus in der Mozartstraße eingeweiht, welches auch heute noch
unser Zuhause ist. 1970 wurde, als Ersatz für den TSA, ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF auf Ford Transit beschafft.
 
Aus beruflichen Gründen stellte Erwin Seitz 1972 sein Amt zur Verfügung. So wurde Georg Wiesner Kommandant der Feuerwehr Oftersheim.
Im selben Jahr wurde, als Ersatz für die Handziehleiter eine Anhängeleiter AL 18 mit 18 m Leiterlänge gekauft. Außerdem wurde in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr, mit Anfangs 13 Jugendlichen, gegründet.
 
Zum 50-jährigen Jubiläum 1974 konnte die Wehr ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 16 mit 2400 l Löschwassertank in Dienst stellen.
Da das alte LF 8/8 immer mehr Probleme machte, wurde 1977 ein LF 16 mit Hilfeleistungssatz beschafft. Mittlerweile wurde der Platz im Gerätehaus immer knapper, so dass die Anhängeleiter im Bauhof untergestellt werden musste. Auch verzeichnete die Jugendfeuerwehr derart großen Zuwachs, dass das DRK seine Räumlichkeiten im Gerätehaus abgeben musste. Das DRK bekam von der Gemeinde dann eigene Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.
 
Im Jahr 1978 wurde die stille Alarmierung eingeführt, so dass nicht mehr bei jedem Einsatz die Sirene betätigt werden musste.
 
1982 wurde ein Mannschaftstransportwagen MTW an die Wehr übergeben. Dieser diente als Transportfahrzeug für die Jugendfeuerwehr und als Kommandofahrzeug für die Einsatzabteilung.
 
Allerdings wurde es dann wieder so eng im Gerätehaus, dass 1986 angebaut werden musste. Dabei wurden mehr Platz für die Fahrzeuge, sowie ein Funkraum geschaffen.
1991 wurde der Fuhrpark um ein LF 8/6 erweitert, das aufgrund seiner geringen Maße besonders für den Ortskern geeignet ist.
 
Nach 20 Jahren wurde Georg Wiesner 1992 als Kommandant verabschiedet. Sein Nachfolger wurde Walter Gieser. In dessen Amtszeit fällt
insbesondere die Beschaffung des Löschgruppenfahrzeugs LF 16/16 im Jahre 1999, als Ersatz für das LF 16 von 1977. Nun hatte die Wehr ein Erstangriffsfahrzeug für viele Arten von Einsätzen.
 
2001 trat Walter Gieser von seinem Amt zurück. Seitdem ist Rüdiger Laser Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Oftersheim. 2002 und 2003
mussten der alte MTW und das TSF ausgemustert werden. Dafür wurde 2003 ein neuer MTW auf Mercedes Sprinter beschafft.
Im Jahr 2008 wurden außerdem ein Gerätewagen-Logistik 1 (GW-L1) und eine Wärmebildkamera beschafft.
 
Die etwa 50 bis 100 Einsätze pro Jahr werden von 36 Einsatzkräften, davon 2 Frauen abgearbeitet. Dazu kommen derzeit noch 16 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, davon 2 Mädchen, sowie 24 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung.
Der Fuhrpark umfasst den Mannschaftstransportwagen MTW (2003), das Tanklöschfahrzeug TLF 16 (1974)(seit August 2010 a.D), die beiden Löschgruppenfahrzeuge
LF 8/6 (1991) und LF 16/16 (1999), den Gerätewagen-Logistik GW-L1 (2008), sowie die Anhängeleiter AL 18 (1972) und einen Mehrzweckanhänger, der hauptsächlich von der Jugendfeuerwehr genutzt wird.
 
Im August 2010 musste das TLF 16 wegen vielseitiger Mängel ausgemustert werden. Dies schränkt die Einsatzfähigkeit der Freiiwilligen Feuerwehr ein.
 
Bei den Wahlen des Kommandanten und des Stellvertreters wurde 2011 Rüdiger Laser für weitere 5 Jahre gewählt. Andreas Mergenthaler wurde nach 10 Jahren durch Hans- Jürgen Munk als Stellvertreter abgelöst.
 
Die Jugendfeuerwehr trifft sich, außerhalb der Ferien, jeden Donnerstag um 17:30 Uhr. Mitmachen kann jeder ab 8 Jahren.
Die aktiven Einsatzkräfte treffen sich donnerstags ab 19:00 Uhr.
Bei Interesse, schauen Sie doch einfach mal rein, oder kontaktieren Sie uns unter info@feuerwehr-oftersheim.de

Bericht: Marcel Ferino